Atmosphere – Fashion Show

Khusen, 26, bereits in seiner Heimat Tadschikistan als Schneider und Designer tätig, musste mit seinem Partner Komil – Aktivist in der LGBT-Community – vor Verfolgung und Diskriminierung flüchten. Khusen verlor seinen Job weil er schwul ist. Komil, 34, wurde unrechtmäßig inhaftiert, gefoltert und von der Polizei erpresst. Ihr Weg führte sie nach Wien. „Atmosphere“ nennt sich die Kollektion, die Khusen entworfen hat – unterstützt und angetrieben von seinem Partner und seiner Muse Komil. Traditionelle Techniken aus Zentralasien werden mit europäischen Einflüssen verwoben. Neben verschiedenen Stoffen wurde Zeitungspapier zu einem unverzichtbaren Material der Kollektion. „In den Zeitungen hier, haben wir viel Negatives über Flüchtlinge gelesen. Dem wollte ich etwas Positives entgegensetzen. Kleider die von Schönheit und Liebe sprechen“ erzählt Khusen über die Entstehungsgeschichte und den Hintergrund der „Zeitungskleider“. Extravagante Schnitte verleihen ihnen in der Kombination mit Mustern, die schon in Zentralasien die traditionelle Kleidung ziert, Glamour, Charme und Eleganz. Für Khusen symbolisieren sie die Freiheit, nach der er so lange suchen musste: „Die Kollektion ist Liebe, Schönheit und Freiheit. Sie kommt aus meinem Inneren, wo Hautfarbe, Rasse, Religion und sexuelle Orientierung keine Rolle spielen – wo es keinen Hass gibt.“

Fotos: Renée Del Missier

 

Film: Markus Neubauer und Lorin Canaj

 

Ein spezieller Dank gilt

Khusen und Komil | Markus Neubauer | Lorin Canaj | Renée Del Missier | Brauwerk | all i need | makava | Familie Pinkl | Andreas StraussWUK | Queeramnesty | Amelanchier | BS Gartenbau u. Floristik | Studio 65 | Ursula Grimm | Rob Perez | Klemens Fischer | Hannes Simmerl Burgis | Mona Müller | Teresa, Amina, Stefan, Barbara, Sascha, Teresa, Madeleine, Bernhard, David, Andrej, Lena, Marifat, Mika